Stigo-Geschichten teilen

Es gibt Tausende von Stigos auf den Straßen der Welt. Lesen Sie die Geschichten von einigen glücklichen Stigo-Besitzern aus verschiedenen Ecken der Welt und allen Gesellschaftsschichten.

BÜROFLOTTE

Ich besitze eine Boutique-Agentur für Innendesign in der Stadtmitte. Wir sind bekannt dafür, dass wir den Kunden hochwertige, sehr direkte Dienstleistungen anbieten. Dies erfordert einen persönlichen Touch bei der Arbeit, die wir erzeugen, das bedeutet, wir müssen für unsere Kunden verfügbar sein, wann immer sie uns brauchen. Ein persönliches Treffen und physisch bei dem Kunden zu sein, ist die Grundlage unserer exzellenten Beziehung mit den Kunden und ein Zuhause und Arbeitsräume zu gestalten, die sie lieben würden. Stigos Büroflotte erlaubt es uns, mehrere Räder bereit zu haben, wann immer wir einen Kunden treffen müssen. Dies ist bequem und schnell und Stigos auf täglicher Basis zu nutzen wurde zu einem unersetzbaren Bestandteil der Art, wie wir Geschäfte machen.

Oscar, Kopenhagen

Wohnmobil

Reisen war immer schon eine Leidenschaft für meine Frau und mich. Vor einigen Jahren wurde unser gemeinsames Geschäft erfolgreich genug für uns, um in der Lage zu sein, mehr zu reisen und die meiste Arbeit aus der Ferne zu erledigen. Wir begannen unseren Traum zu leben, als wir unser Wohnmobil kauften – es erlaubt uns zu arbeiten und zu reisen, wohin wir in den USA auch fahren. Zusammen mit dem Wohnmobil haben wir auch zwei Stigos gekauft, die uns überall dorthin bringen, wohin das Wohnmobil dies nicht tun kann, oder wo wir eine dynamischere Weise des Transports brauchen. Der Stigo braucht beim Fahren keine physische Anstrengung, beim Zusammenklappen oder beim Tragen und bietet die komplette Mobilität. Und er passt perfekt in die Gepäckablage des Wohnmobils. Wir sind bereit, die Welt zu übernehmen.

Alex, San Francisco, California

BOOT

Ich habe seit fast zehn Jahren eine Yacht besessen und die wichtigste Sache dabei ist ziemlich offensichtlich – das Boot bringt dich zum nächsten Hafen. Was geschieht als Nächstes? Nach Ewigkeiten, in denen ich normale Fahrräder auf der Yacht mitgenommen habe und dabei meine Nerven und wertvollen Raum verschwendet habe, entdeckte ich schließlich Stigo als eine perfekte Alternative, um ihn auf meinen Fahrten mitzunehmen. Sei es ein langes Wochenende irgendwo in Florida oder eine mehrmonatige Reise zum Besuchen von nahegelegenen Inseln – Stigo lässt mich jede Ecke und jeden Winkel der großartigen Orte entdecken, von denen ich dachte, ich würde sie schon kennen. Dank Stigo entdecke ich jedes Mal etwas Neues und genieße eine Art von Freiheit, die ich niemals nur mit meinem Boot besessen habe.

Rodrigo, Key West, Florida

STÄDTISCHE PENDLERIN

Ich lebe in Nordlondon aber arbeite in Canary Warf. Die meisten meiner Kunden sind finanzielle Institutionen in der City. Die City liegt etwa zwei Meilen von Canary Warf entfernt. Da ich zur Arbeit pendle, ist jeder Morgen ziemlich lang, ich hasse es, tagsüber die U-Bahn zu nehmen, um meine Kunden zu treffen. Stigo ist perfekt für schnelle Treffen mit Kunden und erlaubt mir, mehr Zeit draußen zu verbringen. Weiterhin erreiche ich sie weitaus schneller, als wenn ich die U-Bahn nehmen würde. Ich benutze Stigo auch für mein langes Pendeln, wenn ich zwischen Büro und meiner Wohnung fahre. Ich könnte die letzte Meile laufen, aber mit Stigo macht es mehr Spaß. Und ich kann ihn einfach zusammenklappen, mit in die U-Bahn nehmen und ich errege etwas Aufmerksamkeit als Dreingabe.

Emily, London, GB

AUTOBESITZERIN

Vor einigen Monaten habe ich mit dem College begonnen, aber ich wohne immer noch in einem Vorort, da ich aus Seattle stamme und ein Umzug auf den Campus keinen Sinn machte. Ich fahre mit dem Auto jeden Tag zum Campus. Jedoch ist der Campus groß genug, um es schwierig zu machen, nur zu Fuß zu laufen. Dies erschwert es, meine Besorgungen zu erledigen und rechtzeitig zur Stunde zu kommen. Stigo ist ein wunderbares Gerät, um meinen Tag produktiver zu machen. Ich parke mein Auto einfach auf dem Campus, nehme Stigo aus dem Kofferraum und fahre überall hin, wo ich im Laufe des Tages sein soll. Sich frei zu bewegen, kann nicht noch einfacher für eine Autobesitzerin in dieser Stadt werden.

Laura, Seattle, Washington